02.11.2014 - Hartes Spiel gegen HC Hartberg

Kampfgeist verließ uns mit jedem Gegentor!

Genau 53 Sekunden dauerte es bis die Eisbären erstmals jubelnd abdrehen durften. Das Duo Reissner Philipp und Glauninger Philipp spielten die gegnerische Abwehr aus und Ersterer war es schließlich auch der abziehen konnte und versenkte.

Aber es sollte ein rabenschwarzer Sonntag für die Jungs der Eisbären werden. Die ersten drei Gegentore fielen innerhalb weniger Minuten. Torschützen der Hartberger: Fladerer, Hofmaier und Kirchsteiger. In der 10 Minute gelang Valent Matthias nach Assist von Pfaller Johannes ein genialer Treffer gegen die Hartberger. Dieses Tor war jedoch das letzte auf Seiten der Eisbären im 1. Drittel. Unser Goalie Pferschy Peter musste vor Abpfiff in die Pause noch 2 Mal hinter sich greifen.

 

Das 2. Drittel begann wieder mit einem Tor für die Eisbären in der 25. Spielminute und Tor Nummer 4 folgte eine knappe Minute später. Torschützen waren Valent Matthias und Lex Timon. Danach waren die Hartberger nicht mehr zu stoppen. Es ging sehr aggressiv zu und wurden einige Strafen auf beiden Seiten kassiert. Die Hartberger ließen sich dadurch nicht bremsen und erzielten im 2. Drittel weitere 5 Tore.

 

Im Abschlussdrittel merkte man den Eisbären an, dass ihr Kampfgeist mit jedem Tor weniger wurde. Unglücklicherweise kassierte der im 2. Drittel eingewechselte Goalie Hammerl Christian aus diesem Grund weitere 7 Tore. Ganze 18 Trümmer kassierten die Eisbären im Heimspiel gegen HC Hartberg.

 

Die Eisbären werden hoffentlich das letzte Mal in dieser Saison so hoch verlieren. Die nächste Chance zu beweisen, wie sehr die Eisbären kämpfen können, bietet sich am 8.11.2014 gegen die RedDevils in der Weizer Eishalle. 

Backcheck